Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Sachsen-Anhalt-Liga männliche Jugend A BSV 93 Magdeburg – HSG Börd 33:23 (13:10)

BSV-A-Jungs mit überzeugendem Saisonstart
Die Vorfreude auf die neue Saison war groß in der Kabine der BSV-A-Jungs. Aber würde die Fitness aus der Vorbereitung reichen, hatte man die Inhalte des abschließenden Trainingslagers ausreichend verinnerlicht. Das sollte sich beim Saison-Auftakt gegen die HSG Börde weisen. Die Gäste waren das letzte Mal 2020 noch als JSpG Klein-Oschersleben/Lok Oschersleben in der „Einstein-Hölle“ angetreten und hatten das in keiner guten Erinnerung, denn da blieben die Punkte bei den Olvenstedtern. Und auch dieses Mal konnten die Gäste nur in der ersten Viertelstunde das Spiel ausgeglichen gestalten, was vor allem an der starken Leistung ihres Torhüters lag, der anfänglich die Hausherren zur Verzweiflung brachte und Versuche aus dem Rückraum, von Außen oder selbst vom 7-m-Punkt vereitelte.
Doch aus einer stabilen Deckung mit dem gut arbeitenden Innenblock Wahnschaap/Finger vor einem sich steigernden Leon Tim Fritzsche zwischen den Pfosten gelang es den Hausherren sich langsam, aber stetig abzusetzen. Nach dem 12:7 durch Kreisspieler Ben Wahnschaap sah der Gäste-Trainer sich dann gezwungen, seinen Jungs neue Weisungen zu geben, um den Lauf des BSV zu brechen. Ob dies Wirkung zeigte oder ob es nur der weiterhin verschwenderische Umgang der Hausherren mit ihren Chancen war – jedenfalls schrumpfte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 3 Tore, kurz danach sogar auf nur 2.
Die BSV-Jungs aber behielten die Nerven. Starke Paraden im Tor, ein durch Spielmacher Bennet Müller besser organisierter Angriff mit Abschlüssen aus allen Positionen ließen den Vorsprung wieder wachsen. Seine starke Leistung krönend, war es Leon Tim Fritzsche, der mit einem direkt verwandelten Abwurf diesen Vorsprung auf 10 Tore stellte.
Den Maximal-Abstnad von 12 erzielte dann Jonas Scheerenberg mit dem Treffer zum 32:20. Den Schlusspunkt konnte dann einer der in Hälfte 2 erfolgreicheren Außen setzen – Lennard Grecksch traf zum 33:23-Endstand.
Damit scheint die BSV-A-Jugend gerüstet für die Saison und fiebert dem ersten Auswärtsspiel in Dessau entgegen. Dies wird wohl eine noch größere Bewährungsprobe, hat sich doch die Spielgemeinschaft Kühnau/Dessau-Rosslauer HV noch mit Spielern der HG Köthen verstärkt.
BSV: L. Fritzsche 1 – N. Oeltze, J. Scheerenberg 6/1, B. Müller, L. Grecksch 2, D. Finger 5, L. Kirchner 2, B. Wahnschaap 7/2, J. Renne 2, F. Kapsch 6/1, C. Etzold 2

Die Kommentare sind deaktiviert.