Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Spielbezirksübergreifende weibl.A-Jugend BSV 93 Magdeburg gegen TSV Wefensleben

*Migthy Mouse’s zurück auf der Platte!*

Insgesamt sahen wir am Samstag im Spiel der weiblichen A-Jugend gegen die Gäste aus Wefensleben ein Spiel, welches sehr temporeich war, aber auch mitunter ruppig zuging. Anfangs blieben beide Teams auf Augenhöhe. Während des Spielstandes von 3:3, wobei beide Torhüterinnen mit guten Paraden glänzen konnten, wurde Celine schon mit einer gelben Karte geahndet. Im weiteren Spielverlauf verwarfen die Gäste einen 7-Meter und nahmen zunächst eine Auszeit, konnten aber auch weiterhin nicht in Führung gehen. Kleine Fehler der Gegnerinnen wurden von unseren Mädchen sofort zum Vorteil genutzt und setzten sich dadurch zunächst mit 9:7 etwas ab. Die Auszeit in der 18. Spielminute diente, um nochmal alle Kraftreserven zu bündeln. So konnte das Team weitere Tore für sich erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause warf Maya zum 14:9. Nach Rückkehr auf die Platte und kurzer Verschnaufpause ging es motiviert zurück ins Spiel. Besprochen war ein Zehn-Tore-Ziel und weitere Taktiken, wenn auch die gegnerische Mannschaft ihre Spielweise ändern sollte. Die Gäste aus Wefensleben machten ihrerseits mehr Druck und forderten die Torhüterin Lea des BSV enorm, die aber dem Druck und dem Torhagel Paroli bieten konnte, um den Gäste weder eine Führung noch einen Anschluss zu ermöglichen. So waren es wieder die Gäste, die in der 40. Spielminute eine Auszeit nahmen. Selina verwandelte während der komplettn Spielzeit ein ums andere 7 Meter Tor ohne Probleme. In der 42. Spielminute lagen die Gäste mit 5 Toren zurück. Auch eine 2-Minuten-Strafe beim BSV 93 konnte das Heimteam nicht daran hindern, jeden Angriff zu kontern und sich weiter abzusetzen. In der 48. Minute schaffte Sophia es sich den Ball zu erobern und anschließend ein 7 Meter sauber zu verwandeln. Eine Auszeit in der 51. Spielminute wurde genutzt, um kurz durchzuatmen und einen Schluck zu trinken, um dann nochmal richtig Gas zu geben. Während der Schlussphase der Begegnung kam es zwischen den Spielerinnen beider Teams zu Auseinandersetzungen, welche dazu führten, das beide Teams auf je eine Spielerin 2 Minuten verzichten mussten. Mit 7 Toren Vorsprung unserer Migthy Mouse’s waren die Weichen schon auf Sieg gestellt. Am Ende waren es doch unsere Mädchen, die sich weder Führung noch das Spiel aus der Hand nehmen ließen. So konnten sie nach einem doch mitunter unschönen Spiel in der Schlussphase mit einer deutlichen Führung von 28:19 vom Spielfeld gehen. Ob es der Heimvorteil war, mit der super Unterstützung der Heimgäste oder die Hausaufgaben, die gemacht wurden, um sich auf das Rückspiel gut vorzubereiten, bleibt offen. Eine Steigerung zum Hinspiel (25:20) ist jedenfalls erkennbar. Ein 5-Tore-Unterschied, wurde mit 9 Toren überboten und die Gäste reisten mit einem Tor weniger nach Hause als sie im Hinspiel erzielen konnten. Unter dem Strich war es eine tolle Gesamtleistung des Teams, aber eine grandiose Rückendeckung durch die Torhüterin.

Shadi Shwani, Saskia Braune, Leonie Kröpke(1), Antonia Abel(2), Selina Schardt(9), Gina Hensel(2), Lea Brack, Leonie Krutschinski(1), Caro Kommich(2), Sophia Hellbach(2), Celine Hensel(8), Maya Möwes(1)

Trainerin: Melly Hensel

Betreuerin: Monika Kröpke

Die Kommentare sind deaktiviert.