Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

1. Frauen: SV Anhalt Bernburg vs. Spitfires 23:27 (14:12)

Nachdem uns 2 Punkte des ersten gewonnenen Spiels aberkannt wurden fuhren wir mit 2 Minuspunkten nach Bernburg. Nach wie vor fehlten im Kader wichtige Stammspielerinnen. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere A-Mädels, die sich ein Doppelspielwochenende aufluden, um bei uns zu helfen.Zum Spiel: Ohne Klister am Ball kamen die Damen der Spitfires nur sehr schwer ins Spiel. Noch immer fehlt es streckenweise an der Abstimmung untereinander aber das wird. Die Devise lautete dranbleiben und die Damen des SV Anhalt Bernburg nicht all zu sehr davonziehen lassen. Bis zur Minute 11:36 gelang den Gastgeberinnen ein 3 Torevorsprung (8:5). Dieser konnte bis zur 20. Minute durch Doppeltreffer von Priesing und Friese wieder ausgeglichen werden. Bis zur Halbzeit blieb es eng, die Bernburgerinnen gingen lediglich mit 2 Toren (14:12) vor in die Kabine. In Halbzeit 2 zeigten die Gäste, dass sie sich nicht so schnell geschlagen geben. So trug die Torfrau der Spitfires, Hamann, maßgeblich dazu bei, dass sich die Bernburgerinnen förmlich die Zähne am Tor der Gäste ausbissen. In der 1. Viertelstunde der 2. HZ trafen die Gastgeberinnen lediglich 2 mal, den Spitfires hingegen u.a. durch ihre schnellen Gegenstöße und ausgespielten Angriffe gelangen 6 Treffer. Zwar kamen die Gastgeberinnen bis zur 53 noch einmal auf ein 21:22 heran, die Gäste gaben die Führung bis zum Ende jedoch nicht mehr her.Insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung. SV Anhalt Bernburg vs. Spitfires 23:27 (14:12)Hermes 6/2, Priesing 4, Stäbner 1, Wesslowski 7/4, Friese 8/1, Güllmeister 1, Grüneberg, Grecksch, Hamann, Baake

Die Kommentare sind deaktiviert.