SALMJB – BSV 93 Magdeburg II gegen TSG Calbe 31:33 (13:14)

 

BSV 93 verliert denkbar knapp

Mit 31:33 (13:14) denkbar knapp hat das Team III des BSV 93 sein Heimapsiel am Sonntag (29.10.2017) gegen die TSG Calbe/Saale verloren. Damit rangieren die Magdeburger in der Staffel 1 der Sachsen-Anhalt-Liga männliche Jugend B nach zwei Spielen mit 2:2 Punkten auf Platz fünf von acht, wobei der BSV bislang die wenigsten Saisonspiele bestritten hat.
Der BSV begann kraftvoll und ging folgerichtig nach 40 Sekunden mit 1:0 in Führung. Und doch vermochte sich keines der beiden Teams während der ersten 25 Minuten richtig frei zu spielen. Hoffnungsschimmer für den BSV in der 12. Spielminute: Mit einem verwandelten 7-Meter-Wurf erhöten die Gastgeber zum 6:4 erstmals ihren Vorsprung auf zwei Treffer. Doch keine Minute später stand es nach einem 6:5 dann 6:6-Gleichstand. Bis zum 9:9 legte der BSV jeweils vor und die TSG Calbe/Saale zog nach. Dann lösten sich die Gäste mit zwei Zählern Vorsprung auf 9:11 und gingen mit 13:14 als Halbzeitsieger in die Kabine.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte gab es ein Hin und Her der Chancen und Tore. Anders als in den ersten 25 Minuten war es aber durchgängig der BSV, der Rückstände hatte kraftraubend aufarbeiten müssen, was bis zum 16:16 in der 28. Minute auch gelang. Danach hatten die BSV-Jungs durchgängig das Nachsehen. In der 40. Spielminute führte Calbe mit 23:27 und damit mit vier Toren Vorsprung. Doch der BSV gab sich nie auf – eine Stärke des Teams auch in der aktuellen Saison. Im Schlussspurt kämpfte sich der BSV von einem 29:33 kommend auf einen 31:33-Schlusstand heran. Mehr war nicht drin.
Calbe spielte durchweg körperbetont bis aggressiv. Maxime lautete, den BSV zu stören – stets, ständig und mit allen Mitteln. Mehrfach hatten BSV-Spieler behandelt werden und für kurze Zeit den Platz verlassen müssen, nachdem sie im Angriff durch die intensive Körper-Gegenwehr von mindestens zwei Calbensern unlauter zu Boden gegangen waren. Die Schiedsrichter verteilten für den BSV drei Zeitstrafen und eine gelbe Karte und für die TSG Calbe/Saale fünf Zeitstrafen und zwei gelbe Karten.
Die Aufstellung laut Spielbericht: Matti Bittmann, Ole Paech – Jonas Wölkerlin, Louis Schneider (3), Julian Gebe (7), Jonas Ahmed (1), Laurin Rockmann (1), Dominic Bock (1), Philipp Heine (9 -2), Moritz Valdeig (1), Tim Hampel (1), Max Ewers (7). Trainer und Betreuer: Jens Ziegler, Dirk Heine.