SAL MJC BSV 93 Magdeburg- HC Burgenland 35:32(18:14)

Kein schönes Spiel, aber 2 Pluspunkte

Die Überschrift sagt mehr als tausend Worte, aber alles von vorn. Die BSV Jungs schienen gut ins Spiel zu kommen, man ging schnell mit 2:0 in Führung. Über die Stationen 4:1 und 5:2 gestaltete sich das Spiel doch durchaus positiv. Aber den Jungs gelang es nicht, sich weiter abzusetzen. Der Gegner kam wieder ran, aber maximal bis auf ein Tor. Bis zur Halbzeit setzten sich die Jungs über Stationen 13:9, 15:11 und 17:14 auf 18:14 ab.

Nach der Halbzeit knüpften die Jungs an die Leistung aus Halbzeit 1 wieder an. Bis zum 21:14 schien das Spiel in die richtigen Bahnen zu laufen. Der Gegner, aus Burgenland, kam über die Stationen 23:19, 25:22 und 26:25 wieder ran. Beim 28:28 war zum ersten Mal in der Partie der Gleichstand wiederhergestellt. Beim 29:30 lag der Gegner sogar das erste Mal in diesem Spiel selbst in Führung und die witterte Morgenluft. Doch die BSV Jungs spielte, zumindest im Angriff, clever genug und nachdem 32:3 2ließ man kein weiteres Gegentor mehr zu und warf selbst noch drei.

In den nächsten Wochen gilt es vor allem an der Abwehr zu arbeiten. Die Tabelle spricht in dieser Hinsicht Bände, mit bereits 126 Gegentoren hat man die drittmeisten der Liga. Am 31.10. zum bisherigen Tabellenführer nach Calbe geht.

Der BSV spielte mit: Nick Hebecker, Florian Ponto- Lennard Flgamnsky(1 Tor), Janosch Meyer(1), Florian Thielecke-Müller(5), Sebastian Strehlow, Luc Lücke(5), Björn-Lars Spiess(5), Maximilian Köppe(1), Eirik Haase(5),Devin Dürichen(4), Jonas Hansen, Tommes Vehse(8) und Lukas Strobel.