SAL MJC BSV 93 Magdeburg gegen SC Madeburg 28:35 (16:18)

 

Sachsen-Anhalt-Liga MJC: BSV 93 unterliegt zuhause dem SCM

 

Erste Saisonniederlage für den BSV 93 Magdeburg in der aktuellen Spielzeit der Sachsen-Anhalt-Liga männliche Jugend C. Mit einem am Ende klaren 28:35 (16:18) unterlagen die Olvenstedter am Sonntag (22. Oktober 2017) in heimsicher Halle dem SC Magdeburg. Der BSV startete druckvoll, ging in der 28. Sekunde mit 1:0 in Führung und wies den SCM zunächst durchgängig erfolgreich in die Schranken. Bis in die 18. Minute hinein musste der Club jeweils Rückstände ausgleichen. Zwischenzeitlich führte der BSV mit zwei bzw.  drei Toren Vorsprung (9:7 und 12:9). Doch der Puffer war auch schnell dahin. Nach dem Stand von 12:9 verwandelte der SCM drei Treffer in Folge. Ergebnis war ein 12:12 in der 18. Spielminute, das so etwas wie eine Trendwende einläutete. Der Club ging alsbald mit 13:14 in der 19. Minute das erste Mal in Führung und sicherte sich wenig später mit einem 16:18 einen auch psychologisch nicht unwichtigen Zwei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit.

Und so kam es, wie es kommen musste. Der BSV 93 startete denkbar schlecht in die zweiten 25 Minuten. Nach fünf Minuten war der SCM-Vorsprung mit einem 18:23 auf beachtliche fünf Tore angewachsen. Zeit für BSV-Coach Jens Ziegler für eine weitere Auszeit, die zunächst nicht ohne Wirkung blieb. Der BSV konnte noch einmal auf 23:24 verkürzen. Neue Hoffnung in dem bis auf den letzten Platz gefüllten BSV-Fanblock keimte auf, wurde aber doch auch gleich wieder gedämpft. Gerade die letzte Viertelstunde gehörte weitgehend einem Team – dem SCM. Über die Stationen 23:30 und 25:33 konnte der Club letztlich einen deutlichen 28:35-Sieg einfahren.

Der BSV lieferte kein schlechtes Spiel ab, war gerade in der ersten Halbzeit über weite Strecken ein gleichwertiger Gegner. Und doch wurde schnell klar: Der SCM spielt auf nahezu jeder Position mit einem breiter aufgestellten Kader, ist technisch zumindest einen Fußbreit weiter und wirkt in Gänze abgeklärter und konzentrierter. Beim BSV kristallisieren sich Leistungsträger heraus. Aufgabe des Trainers wird bleiben, dass der Blick fürs gesamte Team nicht verloren geht. Zunehmend gelingen den Olvenstedtern überraschende Kombinationen und technisch spektakuläre Würfe. Doch verfällt die Mannschaft zu oft in Hektik, leistet sich Abspielungenauigkeiten. Selbst bei einem Drei-Tore-Vorsprung gelang es nicht, die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen. Würfe aus der zweiten Reihe sind immer sehenswert, zu oft landeten solche BSV-Bälle jedoch im Irgendwo.

Nach seinem dritten Spiel der Saison liegt der BSV 93 in der aktuellen Liga-Tabelle auf einem guten vierten Platz. Angeführt wird die Liste vom SV Eiche 05 Biederitz mit 6:0 Punkten, dahinter folgen die Magdeburger Teams HSV und SCM. Das nächste Spiel bestreitet der BSV am 28. Oktober beim derzeitigen Tabellen-Schlusslicht HC Burgenland.

BSV: Maximilian Pietsch, Ole Paech – Jonas Wölkerling (1), Michel Hohmann, Felix Scheerenberg (6 – 2), Louis Schneider (3), Laurin Rockmann (3), Vincent Kruggel, Philipp Heine (6), Tim Hampel (4), Dominic Bock (5). Trainer / Betreuer: Jens Ziegler, Dirk Heine.

SCM: Steven Häcker, Martin Halloul – Yasmin Noah Jaidi (3), Demian Linke (6 – 2), Maurice Niestroj (6), Josias Liehr (3), Leon Hein (7 – 1), Sten Peter Koletzki (3), Kenneth Imm (1), Jonas Scheerenberg (1), Florian Most (1), Robin Pfeil (1), Fritz-Leon Haake (3). Trainer / Betreuer: Jens Pardun, Max Kreyenberg, Kathrin Kreyenberg, Alexander Möller.

 

Ole Holgersohn