Nordliga Männliche Jugend C: BSV muss gegen Biederitz bluten

Nordliga Männliche Jugend C: BSV muss gegen Biederitz bluten

Von Ole Holgerssohn

 

Eine überraschend deutliche Niederlage musste der BSV 93 Magdeburg zum Saisonabschluss in der Nordliga Männliche Jugend C einstecken. Beim SV Eiche 05 Biederitz kamen die Magdeburger am Samstag (30. April 2016) nicht über ein 25:32 hinaus. Für die Abschlusstabelle war das Ergebnis eher zweitrangig. Das C-II-Team des BSV 93 beendete seine erste Saison in dieser Altersklasse auf einem achtbaren sechsten Platz und damit sicher im Mittelfeld.

Hieß es zum Saisonauftakt aus offiziellem BSV-Mund noch „Dabeisein ist alles“, war bereits in den ersten Matches klar geworden: Diese Mannschaft kann mehr. Mit Spielfreude, Kampfeswille und vor allem ungebrochenem Teamgeist knöpften die Newcomer der Liga dem einen und anderen sicher geglaubten Platzhirsch ungeahnt Punkte ab. Schnell hatte der BSV den Ruf als Favoritenschreck weg. Die Bilanz zum Saisonende fällt mit 24:20 Punkten positiv aus. Mit 768 verwandelten Treffern warf der BSV gar so viele Tore wie kein anderes Team der Liga. Der erstplatzierte HV Solpke/Mieste versenkte zum Vergleich 745 Treffer – und wurde ja gar vom BSV in einem Spiel bezwungen.

Und so musste der aktuelle BSV-Auftritt in Biederitz irritieren. Zwar warfen die anspielenden Magdeburger das erste Tor und konnten auch nach dem 1:1-Augleich schnell mit einem zweiten Tor antworten. Doch die Freude währte nur wenige Sekunden. Biederitz glich auf 2:2 aus und erhöhte im Handumdrehen auf 4:2. Die Magdeburger ließen sich zwar nie wirklich abschütteln, aber eine überzeugende Gegenoffensive gegen die konzentriert und vor allem überraschend unaufgeregt spielenden Biederitzer konnten sie nicht zünden. Vielmehr gelangen dem Gastgeber kurz vor Ende der ersten Halbzeit die wohl entscheidenden Torwürfe in Folge. Die über weite Strecken nicht schlecht aufspielende BSV-Abwehr ward geknackt. Beim Stand von 17:11 ging es zur Pause in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann kurios und doch auch symptomatisch für die verbleibenden 25 Minuten: Strafwurf für Biederitz und Tor. Im unmittelbaren Gegenzug bekam der BSV die Chance, vom Sieben-Meter-Punkt zu brillieren: Vertan! Biederitz zieht auf bis zu zehn Tore davon: 22:12 in der 30. Minute, 25:15 in der 35. Minute und 27:17 dann nur zwei Minuten später. Dem BSV gelang einfach zu wenig bis gleich kaum etwas. Tormann Ole Paech konnte zwar den einen und anderen Wurf der Biederitzer – inklusive einem Wurf vom Sieben-Meter-Punkt – parieren. Das Spiel zu drehen vermochte das Tor-Duo Ole und Matti Bittmann jedoch nicht.

Auf sieben Tore kam der BSV noch einmal ran, dann aber unweigerlich der Abpfiff. Endstand: 32:25 für den SV Eiche 05 Biederitz. Ein rundum gerechtes Ergebnis. An Schiedsrichterentscheidungen wird an dieser Stelle nicht herumkritisiert.

Torschützen laut Protokoll: Dominic Bock (5), Felix Scherenberg (5, davon ein Strafwurf), Louis Schneider (4), Philipp Heine (4), Kenneth Imm (2, davon ein Strafwurf), Julian Gebe (2), Vincent Kruggel (1), Laurin Rockmann (1) Tim Hampel (1).