MJE NL: Ein Spiel mit Mühe und Kampf und eins mit ordentlicher Leistung

Die erste Mannschaft der männlichen e Jugend stand unter der Woche (Mittwoch 17.30, warum auch immer)auf dem Pakett des Post SV lange unter Druck.
Alle Mannschaften haben sich als Ziel für die Rückrunde eine Verbesserung auf die Fahne geschrieben. So auch der Post SV!
Mit viel spielerischer Cleverness wurden unsere Jungs einfach umspielt und im Angriff gut umstellt.
In der ersten Halbzeit war es einzig Felix Münzel im Tor, der eine Führung der Heimmannschaft verhinderte.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit erschien Yannik Weine nach einer Schulveranstaltung genau pünktlich um auf dem Spielfeld mitzumischen.
Dies wurde von ihm auch gleich in der Abwehr akorat umgesetzt. Sauber rausgespielte Bälle,auch durch Leo Nitschke, und gut nach vorn gespielte Bälle führten zu schnellen und einfachen Toren. So wurde die Führung ausgebaut und am Ende ein 9 zu 23 Sieg eingefahren.

Gleich am Samstag darauf ging es zum Staffel-Dritten nach Möckern. Nach dem engen Heimspiel in der Hinrunde(21:16)mussten die Jungs auf das Spiel von den Trainerinnen ordentlich eingestellt werden. JEDES Spiel muss erst gespielt werden um als Sieger von der Platte zu gehen! Die anfänglichen 10. Minuten wurde das konzentriert umgesetzt. Dann aber schlichen sich neben Zuspielfehlern auch grobe Fehler in der Abwehr ein. So kamen die Möckeraner durch einfach Tore von der Mittelposition wieder heran. Da auf der anderen Seite der Torhüter förmlich angeworfen wurde ging der BSV mit nur 5 zu 9 in die Halbzeitführung.
Wiederholt wurde in der Halbzeit eine ordentliche Abwehrarbeit angesprochen, um wie auch gegen Post zu Kontertoren zu kommen.
Mit guter und fairer Abwehrarbeit stach Paul Dietze in der zweiten Halbzeit heraus.
Durch gute Zuspiele im Angriff konnte Tor um Tor der Vorsprung ausgebaut werden. Mit einer besseren Verwertung der freien Würfe hätte der Sieg auch deutlich höher ausgehen können, dennoch hat sich jeder Spieler ordentlich in das Spiel eingebracht.
Endstand  9:17.

Nun geht es in die verdiente Weihnachtspause,ehe es im neuen Jahr gleich gegen den zweit platzierten in Biederitz geht.