MJE I mit nächstem Sieg

Nach zwei spielfreien Wochenenden ging es endlich wieder los für die erste Mannschaft der männliche E-Jugend des BSV93 Magdeburg. So ging es Samstagvormittag nach Haldensleben in die Ohrelandhalle, die alte Spielstätte der Trainerinnen Schache und Hoffmann.

In der Erwärmung wirkten die Jungs noch sehr schläfrig, was aber mit dem Anpfiff allmählig schwand. Die Jungs konnten sich bereits früh absetzen(1:3/5.min und 1:10/19.min) und zeigten dabei im Angriff schöne Zuspiele untereinander. In der Abwehr wurde jedoch anfangs der direkte Gegenspieler zu oft aus den Augen gelassen, sodass der HSV oft völlig frei vor Laurenz auftauchte. Mit den Händen in den Hosentaschen und ohne viel Bewegung wurde dem Ballführer die Möglichkeit des Abschlusses förmlich geschenkt. Hervorzuheben ist allerdings, dass bei einem Durchbruch des Gegners immer wieder ausgeholfen wurde. Halbzeitstand 5:21.

In der Halbzeit wurde (wiederholt) die Wichtigkeit der Abwehrarbeit angesprochen. Das frühe angreifen des Gegners sollte so zu einfachen Ballgewinnen führen. Dies wurde vorallem von Leo sehr gut umgesetzt (4 Kontertore). Im Angriff sollte der Ball weiterhin über schnelle Zuspiele in das Tor gelagen. Allerdings versteckten sich die Jungs teilweise hinter ihrem Gegner, was dem Ballführer zu überhasteten Würfen aus hoher Distanz zwang. Zum Ende des Spiels schwand dem BSV die Kraft und die Laufbereitschaft, vorallem in der Rückwärtsbewegung von Angriff in die Abwehr.
Im Training muss weiterhin,neben der Kondition, an den Zuspielen und dem Fangen mit BEIDEN! Händen gearbeitet werden. Damit in den kommenden Spielen einfache Fehler vermieden werden und die Konzentration über 40Minuten erhalten bleibt. Am Ende stand ein 9:33 für die kleinen vom BSV auf der Anzeigetafel.

Bsv93: Münzel, Graßhof (1), Fischer, Nürnberger (3), Finzelberg (1), Heimert O. (4), Heimert S. (2), Dietze (4), Steinborn  (3), Kalkhofen (1), Völkel (4), Nische (6), Weine (4)