MJBSAL – BSV 93 gegen Weißenfelser HV 48:28(26:16)

Alle hatten sich ein spannendes Spiel erhofft, weil heute der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten aufläuft. Unsere BSV Jungs hatten sich vorgenommen, die Tabellenspitze einzunehmen und die Weißenfelser wollten den momentanen Tabellenerstplatz verteidigen. Von der ersten  Minute an spielt der BSV konzentriert sein Spiel, so dass es in der 4. Minute 4:1 für den BSV stand. Das verunsicherte die Weißenfelser dermaßen, dass nichts so recht gelingen wollte. Angetrieben vor allem von den Weißenfelser Eltern kamen die Weißenfelser Jungs in der 8. Minute bis auf ein 8:4 heran. Aber die Verunsicherung konnten die Weißenfelser Jungs nicht abbauen. Viele Fehlwürfe, von den Torwarts des BSV Devin Dürichen und Nik Hebecker gehaltene Bälle, aber auch wunderbare Blocks der BSV Abwehr verhinderten die Tore für die Weißenfelser. So stand es in der 12. Minute 12:6. Daran kann man unschwer erkennen, dass für die BSV Jungs tatsächlich in jeder Minute ein Tor fiel. Schöne kurze Pässe in den Lauf der angreifenden Jungs und abgeschlossene Torwürfe brachten den Vorsprung für den BSV in der 16. Minute auf 17: 9. Etwas Resignation und dann auch noch Frust der Weißenfelser gepaart mit den Pusch-Versuchen der Eltern kam es jetzt zu mehr Fouls durch die Weißenfelser. Es gab jetzt mehr 7m für den BSV und einige gelbe Karten. Bei einem Spieler der Weißenfelser sollte dies auch zur roten Karte führen. Zur Halbzeit verließen  beide Mannschaften die Halle beim Stand 26:16. Auch die zweite Hälfte begann in den ersten drei Minuten mit 3 Zeitstrafen, so dass die Weißenfelser zeitweise mit 4 Spielern in ihrer Hälfte spielten. Das frühe Stören beim Weißenfelser Angriff, gelegentliche Abfangsituationen und dann taktisch kluge Zuspiele zu den zum Konter angelaufenen Spieler brachte die BSV in der 36. Minute auf ein 34:19. In der 36. Minute gab es dann wieder eine 2 Minuten Strafe gegen die Weißenfelser. Scheinbar hatte man keine spielerischen Argumente gegen die BSV-Aufstellung, denn auch in der 37. Minute vergaben die Schiedrichter eine weitere 2 Minuten Strafe und wieder liefen die Weißenfelser mit 4 Feldspieler gegen die rotgrüne Wand des BSV. Spielmacher Tommes Vehse wusste seine Spieler immer gut zu verteilen und gezielt anzuspielen, damit die dann ihre Tore erzielen konnten. So hat auch Lukas Strobel den Ball für sein Tor gefangen und zum Abschluß gebracht. Jonas Volkland hat seine Größe ausgenutzt und ist mehrfach aus der zweiten Reihe in die Luft gegangen. Max Köppe und Ole Becker wurden am Kreis ziemlich attakiert, konnten aber bei den guten Zuspielen auch ihre Tore werfen. Beim Spielstand von 43:23 in der 43. Minute spielte sogar der Torwart, Devin Dürichen im Angriff aktiv mit. In der 47. Minute erhält Max Köppe nach 3 mal 2Minuten Strafen die rote Karte. Das tat allerdings der Spieleuphorie des BSV keinen Abbruch mehr. ein letzter 7m wird wieder vom Torwart souverän verwandelt und so endet das Spiel mit einem Ergebnis von 48:28. Durchatmen bei allen und dann wurde vor den Eltern als Mannschaft geschlossen gefeiert, nicht nur den Heimsieg sondern die Übernahme der Tabellenspitze.

 

BSV spielte mit: Nick Hebecker, Devin Dürichen(1) – Lenny Flagmansky(3Tore), Eirik Haase(4), Joey Krickemeier(3), Ole Becker(8), Max Köppe(4), Björn- Lars Spiess(1), Jonas Volkland(4), Tommes Vehse(16), Jannis Köllner(3) und Lukas Strobel(1)