MJB SAL – SG Kühnau gegen BSV 93 Magdeburg 36:29

Hier hatten die Jungs vom BSV eigentlich noch eine Rechnung offen, weil das Hinspiel so leichtfertig vergeben wurde. Beide Teams liefen auf, Kühnau in schwarz-grün, der BSV in grün-schwarz. Das war noch in Erinnerung geblieben, dass diese Farbkombination im Hinspiel zu vielen Fehlpässen geführt hatte. Dies sollte allerdings in diesem Spiel nicht mehr das Problem sein. Der BSV begann konzentriert und führte in der 7. Minute, auch durch zwei gespielte Konter mit 6:5 und erhöhte in der 9. Minute auf ein 8:6. Aber Kühnau besann sich auf seine Stärke und kämpfte sich, auch durch einen vergebenen 7 Meter für BSV, auf ein 14:14 in der 17. Minute ran. Max, die Mauer, musste in der 19. Minute wieder mal das Feld wegen einer 2-Minuten- Strafe verlassen und der BSV konnte trotzdem in Unterzahl mit einem 16:15 nochmals die Führung übernehmen. Die nächste 2-Minuten-Strafe für Strobel wegen Meckerns führte dann allerdings in der 24. Minute zur erstmaligen Führung der Kühnauer Jungs zum 18:19. Die wurde dann noch durch einen Konter zum 18:20 ausgebaut, was dann auch den Halbzeitstand bildete.

In der zweiten Halbzeit wurde der Torwart gewechselt. Trotzdem spielen die Kühnauer konzentriert und steuern schnell auf ein 18:22 zu. Im Kühnauer Tor passiert nicht mehr viel, außer dass der Kieper jeden Ball hält. In der 29. Minute sieht man auf der Seite der BSV-Jungs das erste Mal einen erlernten Spielzug, der allerdings auch nicht zum Torerfolg führt. In der Zwischenzeit steht es 19:26, als es auch noch zu mehreren Fehlentscheidungen der Schiris kommt. So wird zu einem Freiwurf für die Kühnauer abgepfiffen; der BSV formiert sich zur Freiwurfabwehrstellung, als der Kühnauer Ballbesitzer trotz Abpfiff weiterspielt und den Ball bei dem vollkommen unerwarteten BSV-Torhüter im Tor unterbringt. Doppelpfiff, Tor für Kühnau, es steht 21:30. In der 39. Minute macht sich auch noch Frust bei den BSV-Jungs breit, so dass sogar Eirik eine 2-Minuten-Strafe kassiert. Zu dem Zeitpunkt gelingen nicht mal mehr die erspielten Konter. Zwar immer wieder schön anzusehen, wenn Tommes seinen Sprint zum Konter einlegt, nützt aber nichts, wenn der Ball nicht im Tor landet. Der Trainer wechselte bereits mehrere Male, allerdings schafft es keiner der Jungs, den Ball am Torwart der Kühnauer vorbei im Tor unterzubringen. So endet auch das als Revanche geplante Rückspiel gegen Kühnau mit einer Niederlage, die auch noch den Verlust des 1. Platzes nach sich zieht.

Der BSV spielte mit: Nick Hebecker, Devin Dürichen – Lennard Flagmansky(1 Tor), Eirik Haase(6), Janosch Meyer, Joey Krickemeier(3), Max Köppe(4), Björn-Lars Spiess(1), Jonas Volkland(7), Tommes Vehse(5), Jannis Köllner(2) und Lukas Strobel