MJB SAL BSV 93 Magdeburg- Jessener SV 53 40:17(18:9)

MJB SAL BSV 93 Magdeburg- Jessener SV 53 40:17(18:9)

 

Von Max Schieferdecker

 

BSV Jungs mit souveräner Leistung

 

Pünktlich zum sonntäglichen Mittagessen stand für die Jungs um Trainertrio Schieferdecker/Heidler/Mesch das nächste Punktspiel in der Sachsen Anhalt Liga an. Gäst am heutigen Tag war der Jessener SV 53.

DIe Tabellensituation war relativ klar, traf der der Tabellenführer auf den Tabellensiebten. Die BSV Jungs wollten von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen lassen. So agierte man aus einer stabilen Abwehr, im Zusammenspiel mit dem gut aufgelegten Nick Hebecker im Tor, und führte nach 5 Minuten mit 5:0. Dann nach gut sechs Minuten das erste Tor der Gäste. Nach den fulminanten erste zehn Minuten. Und dem klaren 10:3 auf der Anzeigetafel. Jetzt nutzen die Gäste die regelrechte Verschnaufpause der Gastgeber und verkürzte auf 10:7. Auszeit durch die Bank der Gastgeber, klare Worte und die kurze Verschnaufpause war wieder beendet. Über die Situationen 12:7 und 15:8 kam der 18:9 Halbzeitstand zu Stande.

Mit klaren Zielen und einigen taktischen Vorgaben in der Pause, ging es dann in Halbzeit zwei. Auch hier ließen die Jungs keinerlei Zweifel an ihrem klaren SIeg aufkommen. Sonderlob verdient sich Lenny Flagmansky, der sich den ein oder anderen Ball in der Abwehr erarbeitet und dann in der 1. Welle sicher im Gegnerischen Tor unterbrachte. Über die Stationen 20:10, 30:15 und 39:17 bauten die Jungs ihre Führung weiter aus. Dann noch die Szene des Spiels, bei noch drei verbleibenden Sekunden auf der Uhr. Langer Pass vom Torwart bis an den gegnerischen Strafraum, dort fing dann Kreisläufer Ole Becker, umringt von drei Gegenspielern, den Ball mit einer Hand und brachte ihn noch sicher im Tor unter. Am Ende ein souveräner BSV Sieg, wo sich alle Feldspieler in die Torjägerliste eintragen konnte, unter souveräner Leitung des Schiedsrichtergespanns Kirsten/Melzer.

 

Der BSV spielte mit: Nick Hebecker – Lenny Flagmansky(7Tore), Eirik Haase(3), Joey Krickemeier(6), Ole Becker(4), Max Köppe(4), Björn-Lars Spiess(3), Devin Dürichen(2), Jonas Volkland(6), Jannis Köllner(4) und Lukas Strobel(1)

 

Zu guter letzt, noch die besten Genesungswünsche an den verletzten Spielmacher unserer Gäste, der sich unglücklich, wahrscheinlich, schwerer verletzt hat!