Von Simone Vehse(Foto:Archiv)

Der BSV bestritt am 10.09.2017 sein erstes Spiel in der Mitteldeutschen Liga gegen  NSG EHV/Nickelhütte Aue. Schon in der ersten Minute gab es den ersten 7m für die BSV-Jungs, der allerdings nicht verwandelt werden konnte. Der Torwart der Auer Jungs stand wie eine Wand und lies nur wenig zu. Doch durch einen abgenommenen Ball der zum Konter des BSV führte und einem weiteren Konter, der mit einem Kempa endete, konnten die BSV Jungs kurzzeitig die Führung in der 9. Minute zum 6:5 übernehmen. Die Angriffe der Auer waren allerdings präzise gespielt und der Abschluss fast immer mit Erfolg gekrönt. Der BSV richtete sein Angriffsspiel zu einseitig aus und fand nicht die Stärke, zu der die Jungs in der Lage sein können. Die Zuspiele waren zu ungenau und es traten zu viele Fehlpässe auf. Dazu kam, dass es kein Mittel gegen den Auer Torwart gab. So erhöhten die Auer Jungs in der 20. Minute auf ein 14:7. Auch die kontinuierlichen Auswechselungen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Halbzeitstand 17:9.

Auch die 2. Halbzeit brachte keine Veränderungen. In der 31. Minute erhöhte Aue auf 22:11. Schnelle einfache Tore, mehrere Konter und die 3 vergebenen 7m auf Seiten des BSV führten letztendlich zum Endstand von 34:19. In der 37. Minute gab es eine rote Karte wegen eines Fouls durch die Auer Jungs. Das brachte zum Ausdruck, dass die Auer Jungs sehr körpereinsatzfreudig spielten, was in dem einen Fall letztendlich zur roten Karte führte.

 

Der BSV spielte mit: Florian Ponto – Lennard Flagmansky(1 Tor), Eirik Haase, Max Evers(1), Joey krickemeyer(2), Ole Becker(1), Max Köppe(2), Björn-Lars Spiess, Devin Dürichen, Jonas Volkland(2), Tommes Vehse(5), Jannis Köllner(3), Julian Gebe(2)