MJB I Doppelpack vom letzten WE!

Sonnabend, 18.02.2017 SAL mJB

BSV I gegen BSV II

Vereinsinternes BSV 93-Duell in der Sachsen-Anhalt-Liga der männlichen Jugend B am frühen Sonnabendnachmittag im AEG. Oder auch Tabellenerster gegen  Tabellenneunten. Eine Partie, die nicht nur auf dem Papier eine letztlich klare Angelegenheit darstellen sollte. Zwar standen Trainer Tristan Staat nicht alle Spieler der Mannschaft des BSV I zur Verfügung (Krankheit, Einsatz in der A-Jugend), trotzdem waren die Jungs mit dem Anspruch angetreten, ihre klare Vormachtstellung auch hier unter Beweis zu stellen. Nach holprigem Start mit einem missglückten Kreisanspiel und einem Pfostentreffer, eröffnete Andy Beinhoff das Aufeinandertreffen nach 1 ¾ Minuten mit seinem Treffer zum 1:0. Jeder Treffer der ersten Mannschaft wurde zu diesem Zeitpunkt durch rasche Gegentreffer beantwortet. Bereits früh schickte der Trainer der II., Max Schieferdecker, seine Jungs in eine Manndeckung gegen Spielmacher Niklas Zierau und Angreifer Tim Steffen, was sicher den Spielfluss etwas erschwerte, letztlich jedoch ohne direkte Auswirkungen auf die stets sichere Führung des BSV I blieb. Schwerer wogen da schon die vielen Abspielfehler bzw. technischen Fehler in den eigenen Reihen, die zu häufigen Ballverlusten und auch Gegentoren führten. Die erste Hälfte beendete Julian Schmälzlein mit einem 7-Meter-Tor zum 19:14. Halbzeit zwei stellte ein Abbild des bisherigen Spielverlaufes dar. BSV I legt vor- BSV II zieht nach, zahlreiche vermeidbare Fehler auf beiden Seiten. Letztlich verwalteten die Jungs der ersten Mannschaft ihren Vorsprung bis zum Endstand von 31:27.

BSV I: Walter; Beinhoff (6); Knoblauch (3);  Kolditz (4); Scheerenberg (1); Schmälzlein (2);    Siebenwirth (7); Steffen (3); Strobel (3); Zierau (2)

Sonntag, 19.02.2017

Nachholspiel der SAL mJB

BSV 93 I gegen HSG Wolfen 2000

Neuer Tag neues Glück. Auch am Sonntag standen die Junges des BSV 93 I auf dem Spielfeld des AEG parat, galt es doch in diesem Nachholspiel der SAL mJB die Fehlerquote vom Vortag zu verringern und das Ergebnis klarer zu gestalten. Die Gäste aus Wolfen waren nur mit 8 Spielern und gänzlich ohne Zuschauer angereist, sicher auch ein Indiz für eine zu erwartende Niederlage gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Magdeburg.                                                                                                  Die Hausherren begannen konzentriert nach dem Anwurf und vollendeten nach nur 26 Sekunden den ersten Angriff mit einem Tor von Georg Siebenwirth. Die wenigen Zuschauer sahen nun ein einseitiges Spiel, bei dem tapfer kämpfende Wolfener immer wieder ihre Angriffsversuche in den Deckungsreihen der BSV-Jungs unterbrochen sahen und viele Kontertore hinnehmen mussten. Bereits in der 10. Spielminute sahen sie sich einem Rückstand von 15:0 gegenüber. Angefeuert durch ihre Trainerin erkämpften sich die Gäste in der 13. Minute endlich ihren ersten Treffer zum 16:1. Dennoch änderte sich bis zur Halbzeit wenig und so gingen beide Mannschaften bei einem Spielstand von 29:3 in die Kabinen. Zwar sanken in der zweiten Hälfte Konzentration und Laufbereitschaft bei den Magdeburger Jungs etwas, jedoch setzte sich der Spielverlauf analog zu Halbzeit eins fort. Zahlreiche Angriffe der Gäste landeten in der Deckung der BSV-ler und über schnelle Konter fiel Tor um Tor bis zum Endstand von 55:10.

BSV I: Walter; Beinhoff (6); Knoblauch (6);  Kolditz (5); Scheerenberg (7); Schmälzlein (3);    Siebenwirth (11); Steffen (5); Strobel (2); Wille; Zierau (10)