Am 4. Spieltag der Saison trafen mit dem BSV 93  und der HG 85 Köthen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften der Sachsen-Anhalt-Liga mJB im Albert-Einstein-Gymnasium aufeinander. Aus Sicht des BSV , dem nicht der vollständige Kader zur Verfügung stand, begann die Partie mit einem missglückten Wurf auf das Köthener Tor. Jedoch auch die Jungs der HG 85 konnten im Gegenzug ihren Angriff nicht im Kasten von Fabian Walter unterbringen, so dass das erste Tor des Tages durch Georg Siebenwirth für den BSV  fiel. Genau dieses Hin und Her sollte typisch für den weiteren Spielverlauf sein. In der Abwehr erarbeitete sich die Sieben des Trainergespanns Staat/ Krause durch eine meist bewegliche und aufmerksame Arbeit die Bälle, die dann vorm gegnerischen Tor oft zu leichtfertig wieder weggeworfen wurden. So führten die Köthener Jungs in der 10. Minute mit 5:7, ehe dem BSV  durch Tore von Julian Schmälzlein und Tim Steffen in der 13. Spielminute der Ausgleich  und nur kurze Zeit später die Führung gelang. Bis zur Pause erhöhten die Jungs ihre Führung erstmals auf ein komfortables 16:10. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte war jedoch den Spielern der HG 85 vorbehalten, die mit neuer Kraft und Mut aus der Kabine zurückkamen und zwei schnelle Torerfolge verbuchen konnten. Erst in Minute 29 versenkte Max Kolditz den Ball wieder für den BSV  zum 17:12. Auch diese Halbzeit der Partie war wieder durch Ballverluste und vergebene Chancen geprägt. Ab der 44. Minute erhöhten die Magdeburger durch Tore von Gregor Knoblauch, Tim Steffen, Lucas Scheerenberg und Max Kolditz zum deutlichen Endstand von 27:19.  Als Fazit der Begegnung bleibt für die Trainingseinheiten in den Ferien das Hauptaugenmerk auf der Verringerung technischer Fehler und der Chancenverwertung vorm gegnerischen Tor.

BSV II: Walter; Willitzki; Knoblauch (2); Kolditz (5); Scheerenberg (1); Schmälzlein (3); Siebenwirth (7); Steffen (7); Strobel; Zierau (2)