MJA SAL – HV Wernigerode – BSV 93 Magdeburg 28:40

mJA des BSV 93 verabschiedet sich mit klarem Sieg in die Weihnachtspause

Letzter Gegner in diesem Kalenderjahr war für die männliche A-Jugend des BSV am vergangenen Sonnabend auswärts der HV Wernigerode. Noch immer durch den verletzungsbedingten Ausfall mehrerer Spieler dezimiert, lief die Mannschaft des Trainergespanns Staat/ Krause zunächst nur mit 10 Spielern auf. Philipp Meincke begann daher die Partie auf der ungewohnten Kreisläuferposition und assistierte gleich beim ersten Angriff Georg Siebenwirth bei dessen Treffer zum 0:1. Durch aufmerksame Deckungsarbeit fing er unmittelbar darauf ein Zuspiel der Wernigeröder ab, den er sicher im gegnerischen Tor zum 0:2 versenkte. Konsequentes Stören der gegnerischen Angriffe bedingte eine frühe Auszeit der Hausherren, die nach 5 Spielminuten bereits mit 1:4 Toren im Rückstand lagen. Die Ansprachen ihrer Trainer beherzigend, verkürzten die Wernigeröder bis zur 11. Spielminute den Rückstand auf 6:7 und erzielten nach einigen unglücklichen Aktionen der BSV`ler in der 14. Minute den Ausgleich zum 8:8. Zeit für die Trainer einige Auswechslungen vorzunehmen, saßen doch ab der 12. Spielminute noch drei B-Jugendspieler auf der Bank, die mittlerweile von ihrem Punktspiel in Halle „eingeflogen“ waren. Nach einem gehaltenen Wurf auf das Tor des BSV erzielte Andy Beinhoff die erneute Führung zum 8:9. Mit dem folgenden Tor konnten die Wernigeröder letztmalig an diesem Nachmittag den Ausgleich erzielen. Zwei Treffer von Julian Schmälzlein, eine Parade von Justin Willitzki und ein Treffer von Philipp Meincke brachten die Magdeburger gleich mit drei Toren in Führung. Besonders sehenswert in der 24. Spielminute die Aktion von Ole Becker am Kreis, der sich den zugpassten Ball gegen seinen Gegenspieler erarbeitete und zum 11:14 versenkte. Aufmerksame Deckung und präzise im Tor untergebrachte Bälle sorgten für den verdienten Halbzeitstand von 14:20. Zwar begann die 2. Hälfte mit einer Parade Justin Willitzkis, den Gegenstoß konnten die BSV-Jungs jedoch nicht verwerten und so fiel der erste Treffer für die Hausherren zum 15:20. Fouls gegen Niklas Zierau und Tim Steffen bescherten den Wernigeröder Jungs gleich zwei Zeitstrafen, die zum zwischenzeitlichen Spielstand von 16:23 führten. Mitte der zweiten Hälfte wechselte das Magdeburger Trainergespann erneut auf mehreren Positionen, was zu einer deutlichen Stabilisierung in Deckung und vor allem Angriff führte, auch wenn die Schiedsrichter in der 46. Minute noch eine gelbe Karte nach Beschwerde gegen die BSV-Bank verhängten. Da lagen die Gäste jedoch bereits mit 21:29 in Führung. Auf Seiten der Magdeburger wurde jetzt mit zwei Kreisläufern gespielt, wodurch von diesen Positionen mehrere Tore gelangen. Unaufhaltsam zogen die BSV´ler nun ihre Runden. Nach 55 Minuten verwandelte Jonas Volkland einen platzierten Hüftwurf zum 26:38. Dieser Abstand konnte über die letzten hektischen Minuten verteidigt werden und so wurde beim Spielstand von 28:40 abgepfiffen, nachdem Ole Becker den 40. Treffer des Spiels markieren konnte. Somit gehen die Jungs des BSV als Tabellenführer der Staffel 1 der Sachsen-Anhalt-Liga ins neue Jahr.

BSV 93: J. Willitzki; O. Becker (3); A. Beinhoff (4); P. Meincke (5); L. Scheerenberg (2); J. Schmälzlein (6); G. Siebenwirth (5); M. Stapf (3/1); T. Steffen (1/1); T. Strobel; T. Vehse (4); Jonas Volkland (1); N. Zierau (6)