Mitteldeutsche Oberliga BSV 93 Magdeburg gegen HSV Magdeburg 30:15 (14:4)

Spitfires mit erhofftem Derbysieg

 

Am 11. Spieltag kam es zum stadtinternen Duell zwischen dem BSV93 und dem HSV Magdeburg. Nach dem zuletzt schwachen Auftritt in Halle-Neustadt, haben sich die Spitfires vom BSV93 viel vorgenommen. Trainer Frank Eckstein stimmte sein Team vor dem Spiel auf einen harten Kampf, vor allem in der Abwehr, ein. Weiterhin muss er verletzungsbedingt auf Lisa Schaake verzichten, kann aber auf die wieder genesene Carina Witte zurückgreifen. Das Spiel begann in der Abwehr sehr kompakt. Dabei zeigte Sophie Pilgrim eine lupenreine Abwehrarbeit und hielt die wurfstarke Henriette Dreier vom Torewerfen ab. Im Angriff leitete Katrin Berger immer wieder schnelle Bälle ein, die über die Außenpositionen das Tor fanden (Gödecke 7./3:1, Witte 11./ 5:2). Durch dieses druckvolle Angriffsspiel konnte Marie Hermes, neben dem eigenen Torerfolg, viele Strafwürfe für ihr Team herausholen. So erhöhten Annika Rips auf 8:2 (21.) und Lisa Hoffmann auf 13:4 (28.). Mit einem 14:4 Halbzeitstand wurden die Seiten gewechselt. Eckstein ermahnte seine Frauen, dass in 30 Minuten viel passieren kann und sie ihr Spiel weiter aufziehen sollen. In der zweiten Hälfte kam Henriette Dreier in 32. Spielminute zu ihrem ersten Torerfolg für den HSV. In der 42. Spielminute wechselte Eckstein ordentlich durch, was dem guten Spiel der Spitfires keinen Abbruch einbrachte. Durch eine sehr defensive Deckungsarbeit der Gäste konnte Lisa Hoffmann ihre Stärke aus Rückraum endlich wieder zeigen. Aufgrund einiger Unreinheiten in der Abwehr konnte der HSV doch noch 15 Tore erzielen. Vor allem Silke Schache im Tor trug großen Anteil an dem Erfolg der Abwehr bei. Mit diesem Sieg verbleibt der BSV93 in der Tabelle auf dem 6. Rang, während der HSV seinen Platz an Görlitz abgibt und auf Platz 8 rutscht. In der nächsten Woche beginnt für die Spitfires die Rückrunde in eigener Halle (28.01.18 14uhr Albert-Einstein-Gymnasium) gegen den Thüringer HC. Im Hinspiel mussten die Spitfires, mit sehr dezimierter Truppe, die Punkte mit 40:34 abgeben. Unter der Woche wird Co-Trainer Marko Berger das Team auf den Rückrunde Start vorbereiten.

BSV93: Schache, Schäfer- Hermes(2),Witte(2),Bardun(1),Handl,Stutz,Gödecke(2),Pilgrim(2),Berger(3),Reißberg(1),Hoffman (13/7),Rohleder(2),Rips(2/2)

7m: 9/10
2min: 3x

Lisa Hoffmann