Von Leika Tellerov / Fotos Martin Kruggel
Siegreicher Einstand für die C-Jugend des BSV 93 in der Sachsen-Anhalt-Liga. In heimischer Halle im Magdeburger Einstein-Gymnasium schlug das Team am Samstag (10.09.2016) die aus Naumburg angereiste Mannschaft des HC Burgenland mit 35:22 und damit deutlich mit 13 Toren Vorsprung. Bei glühender Nachmittagshitze ging es auf dem Spielfeld heiß her. Insgesamt sechs 7-Meter-Würfe, vier gelbe Karten und diverse Zwei-Minuten-Zeitstrafen auf beiden Seiten sorgten auch am Spielfeldrand für viel Bewegung. Als Gewinn für das BSV-Team ist zu verbuchen, dass mit Sabine Knoblauch neben dem Trainer-Betreuer-Gespann Jens Ziegler und Dirk Heine nunmehr als dritte „Offizielle“ eine Physiotherapeutin den Jungs beisteht, um sich um Blessuren zu kümmern.
Fast fünf Minuten dauerte es, ehe der erste Treffer für den BSV in der neuen Saison fiel. Dabei kann man nicht behaupten, dass die Minuten bis dahin langweilig waren. Beide Mannschaften starteten stürmisch, jagten sich gegenseitig die Bälle ab. Bereits nach 135 Sekunden gab es den ersten 7-Meter für den BSV, allerdings ohne Torerfolg. Weiter ging es hin und her und dann zur genauen Zeit von 4:44 Minuten klappte es endlich mit dem ersten gewerteten Wurf im Netz – erzielt durch Philipp Heine. Kurz darauf der Ausgleich durch die Gäste aus Naumburg.
Nach zehn Minuten (und 40 Sekunden) hieß es 4:4. Dann zogen die Gastgeber an – endlich! Mit langen Pässen und geschickten Hebern gewannen die BSV-Jungs Stück für Stück an Boden und machten es dem Gegner zunehmend schwer. Der Halbzeitstand nach 25 Minuten: 15:9 für den BSV.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte – mit einem Tor für den BSV. Die in grün spielenden Magdeburger Jungs fanden zunehmend Sicherheit. Die noch ungewohnte Spielfeldverteilung 3-2-1 funktionierte zunehmend besser. Die Abwehr erkämpfte viele Bälle. Die Deckung arbeitete einfallsreich. Matti Bittmann und Ole Paech als Torhüter standen ihren Mann sicher. Neu für diese Saison: Die beiden Schlussmänner entschieden selbständig über ihren Wechsel. Mit ihren Paraden sorgten sie mehrmals für Beifall bei den mit zwei Trommeln angerückten Eltern-Fans.
Am Ende hieß es 35:22 für den BSV. Der 13-Tore-Vorsprung bedeutete, dass sich der BSV 93 nach dem ersten Spieltag auf Platz 3 der Sachsen-Anhalt-Liga der männlichen Jugend C einreiht – hinter dem Erstplatzierten SC Magdeburg und dem JSpG Kühnau/DRHV 06.
Mit Spannung wird auf den zweiten Spieltag gesehen. Gegner dann ist die TSG Calbe/Saale, die sich beim ersten Punktspiel dem nunmehr Gruppenzweiten JSpG Kühnau/DRHV 06 mit 25:10 geschlagen geben musste.
BSV-Torschützen laut Spielbericht: Philipp Heine (11), Kenneth Imm (8), Jonas Ahmed (6), Jonas Wölkerling (4), Laurin Rockmann (2), Felix Scherenberg (2), Julian Grebe (1), Lukas Reimann (1).
Das Team laut Spielbericht: Matti Bittmann (Nummer 1), Jonas Wölkerling (3), Lukas Reimann (3), Felix Scheerenberg (5), Kenneth Imm (6), Jonas Ahmed (7), Laurin Rockmann (8), Vincent Kruggel (9), Philipp Heine (10), Julian Gebe (11), Ole Paech (12), Trainer Jens Ziegler, Betreuer Dirk Heine, Betreuerin Sabine Knoblauch.

Fotos: https://www.facebook.com/bsv93handball/photos/?tab=album&album_id=1108336025917038