Einstand nach Maß für die männliche B-Jugend I des BSV 93

Einstand nach Maß für die männliche B-Jugend des BSV 93

Am Sonntag stand für die Handballer des BSV 93 II (erste Mannschaft) das erste Spiel in der Sachsen-Anhalt-Liga mJB beim vorjährigen Landesmeister, der HSG  Wolfen 2000, auf dem Plan.

Während die Gastgeber in dieser Saison mit einer vollkommen neu formierten B-Jugend auflaufen, kann der BSV 93 auf den bewährten Spielerstamm zurückgreifen.

Nach Anpfiff der Partie wurde dann auch schnell klar, dass die Magdeburger nicht nur körperlich, sondern auch spielerisch überlegen waren. So führten die BSV` ler bereits nach 7 Minuten mit 0:8 Toren, eher der erste Angriff der Wolfener seinen Weg ins Tor fand. Bis zur Halbzeit erhöhten die Jungs ihren Vorsprung auf 4:33 Tore.

Viele Angriffe der HSG  blieben in der Deckung des BSV 93 hängen oder wurden vom gut aufgelegten Torhüter Justin Willitzki gehalten (insgesamt 29 Paraden).

Trainer Tristan Staat konnte aufgrund der hohen Überlegenheit verschiedene taktische Abwehr- und Angriffsvarianten ausprobieren und auch allen mitgereisten Spielern ausreichend Spielzeit einräumen.

Auch wenn sich auf Seiten des BSV 93 in der zweiten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten einschlichen, wurde das einseitige Spiel gegen tapfer kämpfende Wolfener am Ende mit 15:61 gewonnen.

BSV 93 II: Willitzki, Beinhoff (7), Hoggaard (3), Knoblauch (8), Scheerenberg (3), Schmälzlein(10), Siebenwirth (14), Steffen (5), Strobel (3), Zierau (8)