Frauen1Handball

Mitteldeutsche Oberliga BSV 93 gegen SV Union Halle- Neustadt II 34:25(15:10) BSV-Frauen behaupten sich im vorletzten Saisonspiel

Mit großer Erfurcht bereiteten sich die Spitfires auf das letzte Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Halle unter der Woche vor. Aus sicherer Quelle wussten sie, dass 4 Spielerinnen aus der ersten Mannschaft (derzeit Tabellen 3. in der zweiten
Bundesliga mit Aufstiegsambitionen) mitspielen werden. So kam es unter anderem zum Schwesternduell M.Reißberg (BSV) und N. Reißberg (Halle).
Mit dem Anwurf behaupteten die Spitfires die Führung durch Marie Hermes. Bis zum Pausentee konnte Kathrin Berger ihre Mitspielerinnen immer gut in Szene setzen und brachte so ihre Mannschaft mit 15:10 in Führung. Diese Führung gab die Heimmannschaft über 60 Spielminuten durch eine hartnäckige Abwehrleistung und eine überragende Silke Schache im Tor nicht mehr her. Schache vereitelte reihenweise viele freie Wurfchancen der Hallenserinnen und wurde neben der treffsicheren Lisa Schaake auf der rechtsaußen Postion zum Matchwinner. In der 54. Spielminute (27:22) stellte der Trainer der Hallenserinnen auf Manndeckung um. Annika Rips bewies in dieser Phase den räumlichen Überblick und brachte sich ,neben zwei Assists, selbst 4 mal in Folge zum Torerfolg. So gab es für Romy Stutz zum Abschluß ihrer Handballkarriere einen 34:25 Derbysieg gegen den SV Union Halle-Neustadt. Im letzten Saisonspiel treten die Spitfires beim Stadtrivalen, dem HSV Magdeburg, an. Wieder wird eine Spielerin ihr letztes Spiel im BSV-Trikot absolvieren und wieder werden alle Spielerinnen den Fokus auf den Kampf legen.

BSV93: Schache, Hermes(7), Witte(2), Schaake(4), Bardun, Stutz(3), Berger(1), Reißberg(7/5), Hoffmann(1), Rips(9/4)
9/10 7m
2x2min