HandballMänner 1

SALM | BSV 93 Magdeburg – SG Spergau 26:29 (12:17)

Die Männer des BSV 93 Magdeburg mussten sich an einem sehr kräftezehrenden Wochenende gegen Spergau geschlagen geben. Nach dem Punktgewinn zuvor in Radis musste die Mannschaft von Trainer Thorsten Lantzsch am Sonntag noch gegen die SG Spergau ran. Nachdem man schon im Hinspiel eine Niederlage kassieren musste, wollten es die Magdeburger nun besser machen.

Das erste Tor des Spiels machten die Gäste, ehe Robert Reiske nach seinem nicht getroffenen 7-Meter den direkten Nachwurf verwandeln konnte. Bis zum 4:4 war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Danach konnten sich die Gäste jedoch immer wieder absetzten. Über die Stationen 4:6, 8:11, 9:13 und 12:17 wuchs der Rückstand des BSV kontinuierlich an. Mit dem 12:17-Zwischenstand endete auch die erste Halbzeit. Bereits in dieser Phase des Spiels merkte man, dass den BSV-Männern bereits eine Partie in den Knochen steckte. Die Kräfte sowie die Konzentration schienen zu diesem Zeitpunkt bei den meisten Spielern schon erschöpft zu sein.

Die zweite Hälfte versprach wider Erwarten nochmal spannend zu werden. Nachdem die Spergauer mit dem 12:18 die höchste Führung gegen den BSV erzielen konnten, bäumten sich die Olvenstedter noch einmal auf und zeigten damit, dass sie nicht so einfach abzuschreiben sind. Sie kämpften sich Stück für Stück wieder zurück ins Spiel und erreichten es über die Spielstationen 14:18, 15:21, 18:22 und 20:23, erstmals wieder bis auf drei Tore heranzukommen. Ab diesem Moment war die Spannung zurück in dieser Begegnung. Die Magdeburger mobilisierten noch einmal alle verfügbaren Kräfte und schafften es sogar, bis auf 2 Tore heranzukommen (24:26). Jedoch fehlte ihnen das letzte Quäntchen Glück, um nochmals den Ausgleich zu erzielen. Insbesondere die letzten zwei Minuten liefen für die Magdeburger nicht glücklich, so dass die erhoffte Überraschung ausblieb. Die Gäste markierten stattdessen mit dem 26:29 den Endstand dieses Spiels.

 

BSV 93: Dreiling, Kleineidam – Lange 1, Bischof 1, Nowak 5, Auerbach 2, Reiske 4, Völkel 2, Thiele 3, Bade 4, Lärm 4