HandballMJA

Spitzenspiel der SAL mJA Staffel 1

Veröffentlicht

Kurz nach dem sonntäglichen Mittagessen trafen in der Sporthalle des Albert-Einstein-Gymnasiums Magdeburg die beiden Spitzenreiter der SAL mJA, der BSV 93 Magdeburg und der SV Oebisfelde 1895, zum vielversprechenden Spitzenspiel der Staffel 1 aufeinander. Vor gut besetzten Zuschauerrängen stellten die Jungs des BSV gleich mit ihren ersten Aktionen klar, dass heute nur ein deutlicher Sieg zählen sollte. In der Deckung frühzeitig zupackend und schnell arbeitend konnte mehrfach das Angriffsspiel der Gäste aus Oebisfelde gestört und die Gegenstöße zu Toren umgewandelt werden. Bereits nach knapp sieben Spielminuten hatte die Mannschaft des Trainergespanns Staat/ Krause so einen 5-Tore-Vorsprung erarbeitet. Durch zwei unmittelbar aufeinanderfolgende, sicher durch Tim Steffen verwandelte Siebenmeter erhöhte sich der Spielstand bis zur 10. Minute auf 11:3. Die Oebisfelder Bank reagierte nun mit der ersten Auszeit. Doch auch der nächste Wurfversuch landete wieder neben dem Tor des BSV, das von Fabian Walter sicher gehütet wurde. Auch in den folgenden Szenen zeigten die Schiedsrichter wiederholt auf beiden Seiten auf den Siebenmeterpunkt oder verhängten Zeitstrafen, was durch das intensive und auch aggressive Arbeiten beider Mannschaften bedingt war. So stand die BSV´ler erstmals in der 15. Spielminute in doppelter Unterzahl auf dem Feld. Den zusätzlich verhängten Strafwurf parierte Fabian zunächst, war gegen den Nachwurf jedoch machtlos. Umgehend antworteten die Hausherren mit einem Tor von Max Kolditz vom Kreis zum 14:7. Einige technische Fehler bzw. unpräzise Würfe auf das Tor später konnte sich die Oebisfelder Sieben bis zur Halbzeit auf 18:13 etwas heranarbeiten. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die BSV-Jungs wieder deutlich mehr Konzentration in ihren Aktionen und eröffneten nach gehaltenem Wurf auf das Tor mit dem 19:13 durch Tim Steffen. Die Gäste konnten den Rückstand zunächst konstant bei 5 Toren halten, ehe in der 40. Spielminute erneut zwei Spieler des BSV nach Zeitstrafen für harte Deckungsarbeit vom Feld mussten. Diese wiederholten Bestrafungen setzten neue Energien bei den Spielern frei. Während auf Oebisfelder Seite nicht mehr viel zusammenlief, trafen die Magdeburger Jungs ein ums andere Mal. Nach 45 Spielminuten wechselte Tristan Staat beim Stand von 28:20 gleich auf 4 Positionen. Die neue Formation fügte sich nahtlos in das Spiel ein. Im Tor des BSV konnte sich nun Justin Willitzki durch einige Paraden auszeichnen, so dass die Angriffsreihen im Gegenzug ihre Arbeit verrichten konnten. Bitter für die Oebisfelder war in den Schlussminuten die Verletzung ihres Torhüters, der kurz hintereinander gleich zwei Mal mit Magdeburger Angreifern zusammenstieß. Das letzte Tor der Partie warfen die Gäste zum 36:24, einem auch in der Höhe verdienten Sieg der Magdeburger. Bleiben für die laufende Saison noch zwei Staffelspiele, ehe für die Meisterschaftsrunde (Ausspielen der Plätze unter den beiden Erstplatzierten jeder Staffel) geplant werden kann.
BSV 93: F. Walter; J. Willitzki; A. Beinhoff (3); M. Kolditz (4); P. Meincke (2); L. Scheerenberg; J. Schmälzlein (8/1); M. Stapf (4/1); T. Steffen (7/3); T. Strobel; T. Vehse (2); J. Volkland; L. Wille (1); N. Zierau (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.