SALMJC – HC Burgenland gegen BSV 93 Magdeburg 14:40 (6:15)

Sachsen-Anhalt-Liga mJC:

 

HC Burgenland gegen   BSV 93 Magdeburg         15:40 (6:15)


40-Tore-Sieg für BSV 93 beim Tabellenletzten im Burgenland 

Mit einem 15:40-Auswärtssieg (6:15) am Samstag (28.10.2017) beim HC Burgenland haben die Handballer des BSV 93 Magdeburg ihren dritten Platz in der Sachsen-Anhalt-Liga männliche Jugend C gefestigt.
Der Start der Magedeburger beim Tabellenletzten in der Sporthalle Prittitz muss aber alles andere als gelungen bezeichnet werden. Erst nach dem 5:9 für den BSV – geworfen kurz vor Ende der ersten Halbzeit in der 19. Spielminute – fand der BSV ins Spiel. Zuvor verballerten die Magedeburger vorn in Serie zu viele Hundertprozentige. Ohne die Glanzparaden und einen bravourös parierten 7-Meter von Schlussmann Ole Paech hätte der BSV längst hinten gelegen.
Nach dem 5:9 schien dann aber so etwas wie der Knoten geplatzt zu sein. Die Magdeburger konnten sich deutlich absetzen. Binnen vier Minuten warfen sie fünf Tore und erhöhten auf 5:14. In die Pause ging es mit einem aus Magdeburger Sicht vorzeigbaren 6:15.
Die zweite Halbzeit war weitgehend ein Spiel auf ein Tor. Der HC Burgenland landete zwar den ersten Treffer der zweiten Hälfte zum 7:15. In der Folge klingelte es aber meist zwei- oder dreimal hintereinander für den BSV im Burgenland-Tor, ehe der Gastgeber dann auch mal wieder mit einem Wurf erfolgreich werden konnte.
Der 15:40-Endstand zeichnete letztlich ein realistisches Bild vom Kräfteverhältnis an diesem Tag. Kaum auszumalen, mit welchem Ergebnis der BSV 93 hätte nach Hause gefahren sein können, wenn er von Anbeginn mit voller Konzentration seine ganze Stärke auf den Platz hätte bringen können.
Die Aufstellung laut Spielbericht: Maximilian Pietsch, Ole Paech – Michel Hohmann, Lukas Reimann, Louis Schneider (6), Laurin Rockmann (8), Vincent Kruggel (1), Philipp Heine (10), Tim Hampel (9 -1), Dominic Bock (6). Trainer und Betreuer: Dirk Heine, Matti Bittmann.