1.Frauen Nordliga MTV Weferlingen : BSV 93 Magdeburg II 21:22

Sicher gewonnen geht anders…. Die Überschrift zum Spielbericht könnte in etwa so lauten…..

Abstimmung Abwehr – Torhüter stimmt – eklatante Schwächen im Abschluss lassen wiedermal BSV Damen bis zum Schluss zittern.

Aggressiv und konzentriert in der Abwehr, dazu gute Paraden der Torhüter, wenige technische Fehler im Angriff und leichtfertig verworfene Bälle auf des Gegners Tor sorgen für ein spannendes Spiel. Ein ständiges hin und her, Führung für Weferlingen, Führung BSV und dann wieder Führung für Weferlingen bestimmen das Spiel. Obwohl man in der Deckung nicht viel zu lässt gelingt es den BSV Damen nicht nach einer Führung sich entscheidend abzusetzen. Immer wieder werden beste Möglichkeiten verworfen. Ein altbekanntes Problem dessen Lösung noch zu finden ist.

Doch diesmal muss man die BSV Mädels schon ein wenig in Schutz nehmen, denn dass was die BSV Damen an Beleidigungen aus dem Publikum über sich ergehen lassen mussten ist so nicht Tragbar. So mussten sie sich Persönliche Angriffe über Aussehen, Körper und Herkunft die kompletten 60 Minuten über sich ergehen lassen. Selbst vom Schiedsrichter ließen sich die Weferlinger Zuschauer nicht daran hintern die BSV Mädels reihenweise zu beleidigen.

Dadurch begünstigt gelang es den Weferlinger Damen zwischen der 45 und der 53 Minute sich „FAST“ vorentscheidend auf 21:17 abzusetzen. Dann die letzte Auszeit von Trainer Jürgen Pilz die er dazu nutzte seine Mädels zu beruhigen….. Jetzt erst recht war die Devise….. Robust und Aggressiv standen nun die BSV Mädels in der Deckung, Torfrau Nicole Wolfien hielt die wenigen durchkommenden Bälle und vorn verwandelte man die Bälle plötzlich sicher. So stand es 3 Minuten vor Schluss 21:21. Weferlingen mit Ballbesitz, Josephine Knoche bekommt 2 + 2 Minuten Zeitstrafe und Yasmin Steffens kann einen Querpass ablaufen und geht in den Konter und bringt die BSV Girls trotz unterzahl mit 21:22 in Führung. Die letzten 90 Sekunden brechen an, Weferlingen mit Ballbesitz, Sarah Handl Trift ihre Gegenspielerin am Hals, weitere Zeitstrafe gegen den BSV. Die Magdeburgerinnen nun mit doppelter Unterzahl. Noch 40 Sekunden, Leonie Göldner bringt ihre Gegenspielerin zu Fall, die dafür einen 7 Meter bekommt. Trainer Jürgen Pilz wechselt Torfrau Alexandra Lutze ein, die mit einer tollen Parade den Ball hält. Noch 20 Sekunden Weferlingen mit 6:4 geht in Manndeckung über. Doch gekonnt und geschickt bringen die BSV Damen die letzten 20 Sekunden über die Runden. Letztendlich ein verdienter Sieg den sich die Damen aus der Landeshauptstadt schwer erarbeitet und verdient haben.

Alle fairen Zuschauer konnten ein interessantes und spannendes Spiel zwischen zwei toll kämpfenden Mannschaften sehen. Leider wurde dieses Aufregende Spiel durch sogenannte Fans in den Schmutz gezogen. Zu erkennen war das es sich um Mitglieder des Vereins handelte, zu hoffen ist das der MTV Weferlingen, der als fairer Verein bekannt geworden ist gegen solche Fans etwas unternimmt.

Aufstellung: N. Wolfien / A. Lutze / Y. Steffens (8) / J. Spannuth (7/5) / S. Schwarze (3) / J. Knoche (2) / S. Handl (1) / L. Göldner (1) / J. Pempel / W. Jähner / P. Lutze